Basler Alterspolitik mit neuer, langfristiger Vision

Der Basler Regierungsrat hat eine Vision mit dem Titel „Gut und gemeinsam älter werden im Kanton Basel-Stadt“ verabschiedet. Diese dient in den kommenden Jahren als Leitstern für die Basler Alterspolitik. Zur Umsetzung der Vision werden nicht nur Projekte und Massnahmen der Verwaltung beitragen – ebenso sind Innovationen und Beiträge aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft notwendig. Koordiniert werden diese Anstrengungen neu durch eine Interdepartementale Koordinationsgruppe Alter. Die Bevölkerung wird die Möglichkeit erhalten, sich einzubringen.

An der Vision «Gut und gemeinsam älter werden im Kanton Basel-Stadt» ist der Verein 55+ Basel Seniorenpolitik stark beteiligt. Die Mitglieder des Vorstandes 55+ Basel Seniorenpolitik – zu denen seitens der Novartis Pensioniertenvereinigung Felix Räber und Monika Spielmann zählen – haben an einem Workshop zur Vision sowie an verschiedenen Diskussionen aktiv teilgenommen. Auch bei der Umsetzung dieser Vision wird sich der Verein aktiv, zusammen mit Vertretern der Basler Gesundheitsbehörde, weiter beteiligen und engagieren. Durch die zwei Vertreter des NPV im Vorstand des Vereins 55+ Basel Seniorenkonferenz, fliessen auch unsere Inputs zur Seniorenpolitik in diese Umsetzung ein.

www.medien.bs.ch/nm/2020-regierungsrat-richtet-die-basler-alterspolitik-mit-neuer-vision-langfristig-aus-rr.html

Am 10. Februar fand der Workshop über die Zukunft der NPV Seniorenpolitik statt

Präsentationen

 

Presse: NPV News und Forum

Dank den Lockerungen konnte auch die Seniorenpolitik aus dem Schlaf erwachen.

9.9.2020 Alterstagung Basel-Landschaft mit NPV Beteiligung
31.10.2020 Generationenworkshop von 55+ Basel Seniorenkonferenz, NPV Teilnehmer: Felix Räber
26.10.2020 Kantonaler Runder Tisch BL für Altersfragen, NPV Teilnehmer: Vreny Schepperle

­